Architektur

Schon gewusst?

Denkmal Fakten Teil 1

Wer liebt sie nicht, unsere schönen, charmanten Altstädte? Gebäude, Räume und Plätze mit Charakter und Historie, die zum Verweilen und Schauen einladen.
Dabei hat sich jeder bestimmt schon einmal gefragt:

Wie wurde früher gebaut? Was steckte da für ein Planungsaufwand dahinter und wie lief die Baustelle ab? Ohne CAD und 3D Visualisierung und ohne Kran? Heute so gut wie unvorstellbar.
Dabei geht es nicht um einzelne, große Gebäude wie etwa Kirchen oder andre öffentliche Bauten sondern vielmehr um die zahlreichen Wohnhäuser, die oft in Fachwerkbauweise errichtet wurden. Auch im fränkischen Raum gibt es viele fachwerkgeprägte Altstädte. Dabei betrachten wir heute überwiegend die Gebäude von außen, das äußere Erscheinungsbild ist natürlich enorm wichtig. Doch ohne eine intakte Tragstruktur würde ein Haus nicht funktionieren. Dazu zählen neben Außenwänden auch tragende Innenwände oder Stützen und vor allem das Dachwerk als Bauteile, die dafür sorgen, dass die historischen Gebäude seit Jahrhunderten an Ort und Stelle stehen.

Einige ältere Gebäude wurden bereits als Denkmale eingestuft, da sie etwa wichtige Zeitzeugen der früheren Bau- und Wohngeschichte darstellen. Dabei unterscheidet man zwischen Bodendenkmalen, Einzeldenkmalen und Ensembles. Mehr Infos dazu gibt es auf der Website des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege.
Angestrebt ist stets der größtmögliche und umfassende Erhalt von historischen Bauten, der v.a. durch Unterhalt, Nutzung und Pflege zu erreichen ist.
Auch in unserem Architekturbüro, das sich im ensemblegeschützten Altstadtkern von Mellrichstadt befindet, nehmen wir die Herausforderung Altbau- und Denkmalsanierung gern an, um nicht nur den Gebäuden an sich, sondern auch den Ortskernen wieder neues Leben einzuhauchen.

Eindrücke von der Mellrichstädter Altstadt

Grundschule Mellrichstadt Pausenhofneugestaltung

Zusammenspiel(en)

Wer den ehemaligen Pausenhof der Grundschule kannte, weiß, dass es Zeit für Veränderung war, denn die überwiegend versiegelte, asphaltierte Fläche lud nicht sonderlich zum Aufenthalt ein.
Im Zuge der Umgestaltung des Pausenhofs war es das große Ziel, einen angenehmen, kinderfreundlichen Außenbereich zu gestalten, der neben Spielgeräten auch Grünflächen und verschiedene Sitzmöglichkeiten bieten sollte. Dazu wurde u.a. eine Sitzstufenanlage aus Sichtbeton geplant, auf denen zum Teil Holzsitzflächen aufgebracht wurden. Daneben setzten wir auch beim Bodenbelag auf unterschiedliche Materialien. Die Hauptwege und ein großer Teil der Fläche wurden in zwei verschiedenen Formaten gepflastert und der Pausenhof ist durch begrünte Streifen gerahmt. Kiesflächen mit Trampelpfaden definieren den Spielbereich und zudem finden auch mehrere schattenspendende Bäume Platz in der neuen Anlage.
Das Gesamtbild ist geprägt durch die Interaktion der verschiedenen Materialien miteinander und stellt nun das neue Herz des Grundschulareals dar, das nun darauf wartet, von den Kindern bespielt zu werden.
Die Bauarbeiten sowie die Abnahme erfolgte noch Ende Mai, sodass der neue Schulhof kurz vor den Pfingstferien eröffnet werden konnte.

Auftraggeber

Stadt Mellrichstadt

Planer

wukowojac Architekten

Projektzeitraum

08.2021 - 06.2022

Pausenhof vor der Umgestaltung

Der neue Pausenhof

 

 

Appartments Biohotel Sturm

Traumhafte Gartenzimmer

Bei diesem Projekt übernahm unser Büro die Bauleitung.
Als Erweiterung des Biohotel Sturms am idyllischen Ortsrand von Mellrichstadt entstanden in den vergangenen Monaten insgesamt zwölf Doppelzimmer, welche sich auf drei neue Gästehäuser verteilen. Die Appartments orientieren sich in Kubatur und Design voll und ganz an dem nachhaltigen Konzept des Biohotels, was sich vor allem in der Auswahl und Qualität der Materialien widerspiegelt. Dabei steht die architektonische Idee dem Nachhaltigkeitsaspekt in Nichts nach. Die formschönen, eleganten Kuben mit Holzverkleidung fügen sich natürlich und selbstverständlich in die vorhandene Idylle ein und bieten einen Panoramaausblick in den traumhaft angelegten Garten.
Neben der Außenhülle besticht auch der Innenraum durch viele schönen Holzflächen, die neben dem angenehmen Duft gleichzeitig einen warmen Eindruck vermitteln. Die Verwendung von Brettschichtholz an Wänden und Decken entpuppte sich bald als Herausforderung, denn die Holzelemente waren bereits im Rohbau die später sichtbaren Oberflächen, was enorme Vorsicht und exakte Absprache mit der Bauleitung voraussetzte. Deshalb waren wir täglich vor Ort, um Ungenauigkeiten frühzeitig zu erkennen und eventuellen Problemen vorzubeugen sowie den weiteren Bauablauf genau zu koordinieren. Die Kooperation mit lokalen und überregionalen Firmen funktionierte hervorragend, sodass der streng getaktete Bauzeitenplan dank des guten Zeitmanagements eingehalten wurde und die ersten Gäste ihre Gartenzimmer pünktlich zum Pfingstwochenende beziehen konnten.
Wir betreuten das Projekt von den Erdarbeiten Ende Oktober 2021 über die Erstellung der Bodenplatten im November bis hin zur Fertigstellung der Häuser Ende Mai/ Anfang Juni 2022.

Auftraggeber

Hotel Sturm GmbH&Co.KG

Planer

SLG Architekten Part mbB (Nürnberg)

Bauleitung

wukowojac architekten

Bauzeitraum

10.2021 - 05.2022

Rhönplay

2020 Bowlinganlage Rhönplay

Der Indoor Spielplatz am Rhön Park Hotel wurde im Jahr 2020 umgebaut. Eine Trennwand unterteilt die Halle nun in einen Spielbereich und einen Bowlingbereich.

Der Spielbereich wurde neu mit einer über 30m langen Tafelwand und einer Snackbar mit Sitzmöglichkeiten auf zwei Etagen ausgestattet.

Als Highlight des Umbaus entstand eine Bowlinganlage, die auf 6 Bowlingbahnen zu spannenden Spielrunden einlädt. Rund um die Bahnen befinden sich Wandbilder, welche die örtliche Umgebung in die Halle holen. Die Akustikpaneele an der Decke sowie die Lamellenwand lassen technische Anlagen verschwinden. Das dunkle Innendesign steht im Kontrast zu den farbenfrohen Lichteffekten der Bowlingbahn.

 

Auftraggeber

Rhön Park Hotel

Planer

wukowojac architekten

Weihnachtsgrüße 2020

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Auch in diesem Jahr wollen wir uns bei Ihnen für die angenehme Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachten mit viel Freude und entspannten Momenten.
Genießen Sie die freien Tage und tanken Sie Kraft für ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2021!

Update Rudis Abenteuerland

Umbau Rudis Abenteuerland

Es hat sich einiges getan auf unserer Baustelle in Rudis Abenteuerland.

Nachdem die Trennwand gestellt wurde, war die Unterteilung zwischen Spiel- und Bowlingbereich deutlich.

Zunächst wurden Wände und Decken in der Bowlingbahn dunkel gestrichen. Anschließend wurden zwei Wandbilder aufgehängt, welche die Umgebung am Rhön Park Hotel wiederspiegeln. Zuletzt erfolgte der Einbau der Bowlinganlage mit sechs Bahnen, Sitzmöbeln und Beleuchtung.

Im Kinder Spielbereich entstand währenddessen eine Tafelwand, welche mit fast 35 Metern Länge die Besucher dazu einlädt beim Malen kreativ zu werden.

Um sich während seines Aufenthalts zu stärken, wird in Zukunft wird noch eine Snackbar entstehen.

 

 

Modernisierung Mehrfamilienwohnhaus, Kapellengasse 3 in Mellrichstadt

Modernisierung Mehrfamilienwohnhaus, Kapellengasse 3 in Mellrichstadt

Seit Ende des Jahres 2019 ist in der Kapellengasse 3 in Mellrichstadt wieder Leben eingekehrt.

Das teilunterkellerte Wohngebäude wurde ab 1881 als jüdisches Schulhaus genutzt bevor es 1943 von der Stadt Mellrichstadt erworben und als Wohnhaus vermietet wurde.

Aufgrund von massiven Schäden am Gebäude waren die Wohnungen nicht mehr vermietbar und die Stadt beschloss das Gebäude im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm III von Grund auf zu sanieren.

Im Rahmen der Voruntersuchungen stellte ein Holzsachverständiger bereits im Jahr 2017 massiven Befall von Eichenporling fest. Erkennbar war dies vor allem an dem zum Teil stark zerstörten Fachwerk aus Eichenholz, welches im Laufe der Umbaumaßnahmen ausgetauscht wurde.

Im Erdgeschoss und Obergeschoss des Gebäudes entstanden zwei Wohnungen für Familien mit Kindern. Da das Dachgeschoss als Wohnraum nicht nutzbar ist, wurde hier lediglich der Heizraum untergebracht.

Die Umbaumaßnahmen begannen im Sommer 2018 und endete mit dem Einzug von zwei Familien Ende 2019.

Auftraggeber

Stadt Mellrichstadt

Planer

wukowojac architekten

Sanierung Kath. Kirche Eußenhausen

Sanierung Kath. Kirche Eußenhausen

Die Katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus ist eine spätmittelalterliche Chorturmkirche. Der Chorturm wurde 1593 und 1607 erhöht. Das barocke Langhaus ist durch ionische Sandsteinpilaster gegliedert und mit dreiteiliger, giebelseitiger Fassade mit Figurennischen abgeschlossen. An der Westseite wird ein Wappen des Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn gezeigt. Das Langhaus wurde 1745 - 1749 erbaut.

Auf den nebenstehenden Bildern (unten) sieht man den bereits fortgeschrittenen Verfall der Fassade und der Figuren. Einige Putzteile waren bereits herabgefallen. Da das Wohl der gläubigen Bürger gefährdet war wurde 2017 der erste Bauabschnitt, die Westfassade mit dem Haupteingang saniert und restauriert. Die Umdeckung des Daches und die Sanierung der restlichen Fassaden erfolgte im 2. Bauabschnitt 2018/19.

Auftraggeber

Katholische Kirchenstiftung "St. Bartholomäus" Eußenhausen

Planer

wukowojac architekten
in Zusammenarbeit mit dem Steinrestaurator Petro Schiller
(Königsberg i. Bay.)