private Bauten

Ein dreiteiliger Neubau fürs Biohotel Sturm

Traumhafte Gartenblickzimmer

Bei diesem Projekt übernahm unser Büro die Bauleitung.
Als Erweiterung des Biohotel Sturms am idyllischen Ortsrand von Mellrichstadt entstanden in den vergangenen Monaten insgesamt zwölf Doppelzimmer, welche sich auf drei neue Gästehäuser verteilen. Diese orientieren sich in Kubatur und Design voll und ganz an dem nachhaltigen Konzept des Biohotels, was sich vor allem in der Auswahl und Qualität der Materialien widerspiegelt. Dabei steht die architektonische Idee dem Nachhaltigkeitsaspekt in Nichts nach. Die formschönen, eleganten Kuben mit Holzverkleidung fügen sich natürlich und selbstverständlich in die vorhandene Idylle ein und bieten einen Panoramaausblick in den traumhaft angelegten Garten.
Neben der Außenhülle besticht auch der Innenraum durch viele schönen Holzflächen, die neben dem angenehmen Duft gleichzeitig einen warmen Eindruck vermitteln. Die Verwendung von Brettschichtholz an Wänden und Decken entpuppte sich bald als Herausforderung, denn die Holzelemente waren bereits im Rohbau die später sichtbaren Oberflächen, was enorme Vorsicht und exakte Absprache mit der Bauleitung voraussetzte. Deshalb waren wir täglich vor Ort, um Ungenauigkeiten frühzeitig zu erkennen und eventuellen Problemen vorzubeugen sowie den weiteren Bauablauf genau zu koordinieren. Die Kooperation mit lokalen und überregionalen Firmen funktionierte hervorragend, sodass der streng getaktete Bauzeitenplan dank des guten Zeitmanagements eingehalten wurde und die ersten Gäste ihre Gartenblickzimmer pünktlich zum Pfingstwochenende beziehen konnten.
Wir betreuten das Projekt von den Erdarbeiten Ende Oktober 2021 über die Erstellung der Bodenplatten im November bis hin zur Fertigstellung der Häuser Ende Mai/ Anfang Juni 2022.

Auftraggeber

Hotel Sturm GmbH&Co.KG

Planer

SLG Architekten Part mbB (Nürnberg)

Bauleitung

wukowojac architekten

Bauzeitraum

10.2021 - 05.2022

Ein Flachbau nimmt Gestalt an

In Ostheim vor der Rhön entsteht derzeit ein Einfamilienhaus als Flachbau.
Dieser ist in Holzrahmenbauweise ausgeführt.

Der Entwurf sieht einen Baukörper vor, bei welchem sich geschlossene Putzflächen mit
verglasten Flächen abwechseln. Der Baukörper wird durch einen "Holzbügel" überspannt,
welcher sich nördlich an den Hauptbaukörper anlehnt und diesen inklusive Terrasse überspannt.

Architektouren 2015

Die Architektouren sind seit einigen Jahren ein wichtiger Punkt in der regionalen und überregionalen Architekturszene.
Dabei werden einige ausgewählte Bauwerke, welche architektonisch sehenswert sind, der Öffentlichkeit präsentiert.
Es gibt Führungen mit dem Architekten, der Ihnen bei Fragen, Rede und Antwort stehen wird.
Unser Büro nimmt dieses Jahr auch an den Architektouren teil. Es wird Ihnen das Wohnhaus in der Stockheimer Straße, in Mellrichstadt vorgestellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Architektouren 2015
am 27. und 28. Juni 2015 in ganz Bayern!

zum Projekt

„Stockheimer-Straße“ Fassadenbekleidung Anbau

An das Haupthaus in der Stockheimer Straße/Mellrichstadt ist ein Anbau errichtet wurden. Dieser wurde von der Firma "Hubert Schneider GmbH" aus Kleineibstadt mit Eternitplatten, nach der von uns geplanten Fassadenteilung verschalt. Hierbei kam es uns darauf an, dass alle Linien einen Bezug auf das "Geschehen" in der Fassade haben. So ziehen sich beispielsweise die horizontalen Fugen mit dem Verlauf der Fensterbänder über die Fassade. Das vertikale Fugenbild nimmt unterdessen die seitliche Begrenzung der Fenster auf und gibt denen einen Abschluss. Die Befestigung der Verschalung erfolgte durch Nieten in der Farbe der Eternit-Bekleidung.
Material: Eternit Fassadentafel EQUITONE-tectiva

zum Projekt

Tischlerarbeiten Stockheimer-Straße

Die Tischlerarbeiten im Einfamilienhaus "Stockheimer-Straße" wurden von der Firma "Schreinerei Hohmann" aus Mellrichstadt gefertigt.
Durch die unkomplizierte Zusammenarbeit konnten wir gemeinsam mit der Schreinerei, detaillierte Möbel entwerfen, welche dann wie geplant ausgeführt worden.
Von der Schreinerei wurde die kompletten Tischlerarbeiten ausgeführt. Auf den Bildern sehen Sie einige exemplarische Beispiele.
Das Kochfeld ist flächenbündig in die aus "Silestone" bestehende Arbeitsplatte eingelassen. Die Fugen der Einbauschränke haben Kreuzungspunkte an den Stellen,
an denen sich die einzelnen Teile des Schrankes wie Schubkästen, Türen und Blenden kreuzen. Alle zu öffnenden Schränke werden per touch bedient.
Hierbei drückt man einfach an die Tür, der Schließmechanismus öffnet sich. Beim schließen der Tür wieder das selbe. Man drückt die Tür leicht an den Korpus,
der Schließmechanismus greift und die Tür bleibt in ihrer Ausgangsposition.

zum Projekt

Entwurf Einfamilienhaus

Entwurf Einfamilienhaus

2015 Wohnhausneubau

Der Entwurf ist für ein junges, aufgeschlossenes und modernes Paar.
Im Erdgeschoss sind alle "öffentlichen und halböffentlichen" Nutzungen untergebracht.
Im Obergeschoss sind die "privaten" Nutzungen beherbergt.

Die kubische Form wird unterstützt durch die Flachdachgarage, welche gemeinsam mit
dem Eingang durch einen Bügel gefasst ist.

Wohnhaus Stockheimer Straße

Wohnhaus Stockheimer Straße

2014 Wohnungsbau

Umbau und Sanierung eines Einfamilienhauses.
Das Bestandshaus wurde komplett entkernt.
Der Baukörper, welcher sich allein durch seine Kubatur an die des alten Haupthauses anlehnt,
hat im Erdgeschoss einen Anbau erhalten. Dieser beinhaltet den privaten Bereich des Elternschlafens und deren Bad.
Die innere Struktur des Hauses ist homogen gehalten. Farbtupfer entstehen durch das Bewohnen des Gebäudes.

Auftraggeber

Bettina und Dominik Wukowojac

Planer

Dominik Wukowojac