gewerbliche Bauten

Vorsicht vor dem Dino

Hier gezeigt ist eines unserer speziell gezüchteten Baustellentiere.

Es handelt sich um einen Eisensaurier der Spezies Betonknacker. Mit seinen Zähnen ist er in der Lage, eine Betonwand in nur wenigen Minuten zu Nichte zu machen .

Wegen seiner massiven Größe und seinem Beschützerinstinkt ist er für unbefugte Durchquerer seines Reviers jedoch lebensgefährlich. 

-Abbrucharbeiten Firma Reich GmbH-

 

Fassade des Rhön-Park-Hotels in neuem Glanze

Durch eine raffinierte Anordnung von Glas- und Holzelementen in das bestehende Fassadenbild des Rhön-Park Hotels, erscheint die Fassade nun auch ohne Komplettsanierung im neuem Glanze.

Die teilweise verwitterten Balkone wurden neu abgedichtet und mit Douglasiedielen versehen.

Außerdem wurden die bestehenden Stahlbetonflächen vollflächig gespachtelt und gestrichen.

 

Umbau und Modernisierung von Sozialräumen

Bei diesem Bauvorhaben werden in einem großen Industriebetrieb bestehende Sozialräume umgebaut und modernisiert.
Entwässerungs-Grundleitungen werden erneuert, die Böden neu aufgebaut und die Wände werden neu verputzt.

Die neu gestalteten Räume werden nach Fertigstellung als Sanitärräume genutzt.
Desweiteren werden neue Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter entstehen.

Kopfbau Fräserei

Erweiterung Fräserei / Kopfbau

2014 Industriebau

Neubau einer Produktionshalle/Kopfgebäude
Der Kopfbau der Fräserei bildet eine teilende Markierung zwischen den Produktionsgebäuden links und rechts.
Er definiert gleichermaßen die Eingangsbereiche der seitlichen Produktionshallen und begrenzt das Firmengelände in östlicher Richtung.
Die moderne Streckmetallfassade läßt Einblicke auf die Unterkonstruktion zu. Sie spiegelt das offene Konzept der Firma wieder.
Hierbei wird sowohl an der Oberfläche wie auch im Inneren sehr auf Details geachtet.

Auftraggeber

Weihrauch & Weihrauch, Sport GmbH & Co. KG

Planer

Dominik Wukowojac

Erweiterung Fräserei

Erweiterung Fräserei

2013 Industriebau

Neubau einer Lager - Produktionshalle
Auf dem polygonalen Grundstück galt es die bestehende Fräserei zu erweitern.
Daraus entstand ein Entwurf der sich zum einen optimal in die Grundstückssituation einpasst, an den Altbau angliedert und dennoch eigenständig in seiner Form zur Geltung kommt.
Die Westfassade öffnet sich zum öffentlichen Raum hin und ermöglicht durch die vertikalen Lamellen je nach Sonnenstand Einblicke in die technologisch anspruchsvolle Produktion.

Auftraggeber

Weihrauch & Weihrauch, Sport GmbH & Co. KG

Planer

Dominik Wukowojac

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial